Zum Content springen

„ICH HABE DAS GLEICHE GEN WIE ANGELINA JOLIE."

Alexandra Sperl fühlte den Brustkrebs selbst – fast zu spät. Sie hatte Glück, meint sie, auch weil sie mehr entdeckte: bedingungslose Liebe sowie den persönlichen Service der BMW BKK.

Autorin: Karen Cop // Fotos: Bernhard Haselbeck // Datum: 26.06.24

Alexandra Sperl war erst 29 Jahre alt, als sie unter der Dusche einen Knoten in ihrer Brust ertastete und instinktiv fühlte: „Es ist das Schlimmste.“ Sie war damals Sachbearbeiterin in der Rechnungsprüfung der BMW Group, fühlte sich unbeschwert, glücklich mit Mann und vierjähriger Tochter. „Ich hatte keinerlei Voranzeichen.“ Die Frauenärztin bestätigte das Bauchgefühl und machte in Anbetracht ihres jungen Alters einen Gentest. Das Ergebnis: „Ich habe das gleiche Gen wie Angelina Jolie. Der Gendefekt wurde aber väterlicherseits vererbt.“

„OH MAMA, TOLLE FRISUR!“

Schon bald nach der Diagnose begann die Chemotherapie: 16 Zyklen, ein schweres halbes Jahr. Danach war Alexandra Sperl abgemagert, aber der 3,5 cm große Tumor weg; er hatte nicht gestreut und ihre Brust konnte operiert werden. „Ich hatte Glück“, erzählt sie. Ihre Brüste wurden gleich bei der Operation wieder aufgebaut, „schöner als zuvor“, lacht Alexandra Sperl. Sie ist ein lebhafter, positiv denkender Mensch und ergänzt, dass die Krankheit ihr etwas Wichtiges gezeigt hat: „Früher dachte ich, ich brauche dies und das. Seitdem sind meine Werte verschoben und ich weiß: Liebe ist das Wichtigste!“ Außerdem erfuhr Alexandra Sperl, wie vor allem ihr Mann und ihre Tochter Emilia sie unter allen Umständen lieben und unterstützen können.
Emilia reagierte kindlich unbeschwert und brachte sie immer wieder zum Lachen. „Als ich in einer Nacht meine Haare verlor, lief morgens meine Tochter auf mich zu und rief: ,Oh Mama, coole Frisur‘.“ In Tagesklinik und Selbsthilfegruppen lernte sie „wunderbare Menschen kennen. Ich fand auch eine Freundin, genauso alt wie ich. Wir haben uns gegenseitig Mut gemacht.“ Und nach der Therapie waren die „drei Wochen Reha am Chiemsee einer der schönsten Urlaube meines Lebens.“

„Liebe ist das Wichtigste!“

DIE „BESTEN LEISTUNGEN“ DER BMW BKK.

Auch den Mitarbeitern der BMW BKK ist Alexandra Sperl dankbar: „Die waren super. Ein Kundenberater betreute mich unfassbar nett, fragte von sich aus vollem Mitgefühl nach und tat alles, um mir durch die schwere Zeit zu helfen.“ Neben dem persönlichen Service regelte er das Krankengeld, bot Selbsthilfegruppen an und vieles mehr. Die ganze Familie wurde schließlich auf das BRCA1-Gen getestet. Ihre jüngere Schwester ließ sich nach dem positiven Ergebnis vorsorglich die Brüste abnehmen, so wie Angelina Jolie. Das war 2018.
Alexandra Sperl ist heute 35 und gesund. Sie ernährt sich bewusst mit „supergesunder Mittelmeerkost“, achtet auf ihre Fitness und macht Yoga, um immer wieder „in meinen Körper hineinzuhören“. Und sie nimmt alle Vorsorge-Leistungen wahr: „Check-up, Krebsvorsorge … – das volle Programm!“ Schließlich sei die BMW BKK eine der günstigsten Krankenkassen mit den besten Leistungen.

Möchten AUCH Sie uns Ihre Geschichte erzählen?

Vielleicht haben Sie eine besondere Erfahrung rund um Ihre Gesundheit gemacht, die Sie gerne teilen möchten, um anderen Mut zu machen. Oder Sie waren froh über ein Angebot Ihrer BMW BKK, als Sie oder Ihre Familie es dringend brauchten. Dann freuen wir uns auf eine E-Mail, die wir natürlich vertraulich behandeln. Bitte melden Sie sich unter magazin@bmwbkk.de


DISCOVERING HANDS

Diese medizinische Untersuchung wird von speziell ausgebildeten, sehbehinderten Frauen durchgeführt, die einen besonders ausgeprägten Tastsinn haben. Sie ergänzt die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen. Bei familiärer oder medizinischer Vorbelastung übernimmt die BMW BKK die Kosten für ihre Versicherten. www.bmwbkk.de/brustkrebs


BMW BKK Gesundheit digital lesen.

JA, ICH WILL ONLINE LESEN!

Egal, ob Sie der Umwelt Papier sparen wollen oder es gewohnt sind, online zu lesen – ab sofort können Sie die GESUNDHEIT überall online lesen und sind immer aktuell informiert.

Online-Magazin abonnieren


Frau schreib auf ihrem Smartphone eine E-mail

Wie gefallen wir Ihnen?

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback zu unserem Online-Magazin und freuen uns über alles: Anregungen, Kritik, Lob…
Bitte schreiben Sie uns an magazin@bmwbkk.de.

 

 


Die BMW BKK möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf „Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Sie behalten die Kontrolle

Status der einzelnen Cookie-Kategorien